Search here...
TOP
Bücher Lesen

{Rezension} Gefährten der Hoffnung

Der Autor Jörg Krämer hat mir sein Buch Gefährten der Hoffnung zu kommen lassen.
Wie ich das Buch finde und worum es geht erfährst du hier.

Viel Spaß beim Lesen!

Werbung

Gefährten der Hoffnung

Review

Schöne Idee, spannend, aber definitiv noch ausbaubar!


Info
Kaufen
Info

Titel: Gefährten der Hoffnung
Autor: Jörg Krämer
Verlag: net-verlag
Seitenanzahl: 235
ISBN: 9783957202659
Preis: 15,95 €

Erschienen am 2. Dezember 2019

Kaufen

Verlag/Amazon
Thalia
Hugendubel

Inhalt

In einer, von einer Seuche zerstörten Welt, lebt Erik mit seiner Familie auf einem verlassen Hof. Als seine Frau und seine Tochter von seinem ehemaligen besten Freund aus der Armee entführt wird, setzt er Himmel und Hölle in Bewegung um sie aus seinen Fängen zu befreien. Gemeinsam mit Odin, seinem Germanischem Bärenhund mit telepathischen Fähigkeiten und dem kleinen Uhu Zach jagt er ihnen hinter her, kämpft gegen Plünderer und von der Seuche verwandelten Mutanten, um seine Familie zu befreien. 

Cover

Ein sehr schön Illustriertes Cover, das die vier Protagonisten auf ihrer Reise zeigt. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Nur die den Text hätte man schöner gestalten können. Der sieht dann doch recht willkürlich platziert aus. 

Schreibstil

Der Autor hat einen recht schlichten Schreibstil. Kurz und knackig beschreibt es wohl am besten. Dennoch schafft er es einen in seine Geschichte zu ziehen. Man hätte es noch etwas ausbauen können, an einigen Stellen war es dann doch zu karg beschrieben. 

Odin krachte zuerst in die Roks. Beim Landen begrub er zwei von ihnen unter sich. Seine Zähne rissen große Stücke aus den Mutanten.

Seite 142

Autor

Jörg Krämer ist 1966 in Witten geboren. Nach seinem Abitur und einer Ausbildung zum Kommunikationselektroniker arbeitet er nun als Betreuer. Durch seinen Germanischen Bärenhund Odin, ist er schließlich zum schreiben gekommen. Angefangen hat er mit Artikeln über die Rasse der Germanischen Bärenhunde, schließlich schrieb er sein erstes Buch „Germanischer Bärenhund-Portrait einer außergewöhnlichen Hunderasse“. 

Er absolvierte einen Lehrgang in der Schule des Schreibens und hat inzwischen die Aufzeichnungen seiner Großmutter zu Romanen verarbeitet und zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. Jörg Krämer schreibt vorwiegend im Bereich „Fantasy“. 

Quelle: www.baerenhund-witten.de

Meine Meinung

Auch wenn der Schreibstil doch noch etwas abgehackt, teils etwas verwirrend war, hat mir das Buch ganz gut gefallen. Es hätte gern etwas ausführlicher sein können. Die Handlung verlief recht zackig. 

Sehr gut gefallen hat mir auf jeden Fall die Erzählperspektive. Denn die ganze Geschichte wird aus der Sicht des kleinen Kauz‘ Zach erzählt. Die Idee dahinter war es auch, die mich so neugierig aufs Buch gemacht hat. Der Autor hat das in seinem Buch auch sehr cool rüber gebracht. Immer mal wieder wechselte die Sicht, wenn er über Eriks Vergangenheit geschrieben hatte. Das hat mich dann teilweise etwas irritiert, weil das ganze dann von Ich auf Er wechselte. Doch daran hab ich mich schnell gewöhnt und mich auch nicht weiter gestört. 

Ganz cool fand ich die Welt die der Autor sich da ausgedacht hat, mit der Magie, mit den Mutanten und alle dem. Besonders der telepathische Bärenhund ist mir schnell ans Herz gewachsen. Odin ist ein treuer Begleiter und peppt das Buch richtig auf.
Die Entwicklung der Beziehung zwischen den vier Protagonisten, also Erik, Odin, Zach und Giada hat mir auch echt gut gefallen. Giada stieß im Verlauf der Geschichte zu dem Trio und hilft ihnen dann Eriks Familie zu retten. Die vier Charaktere sind alle für sich ganz sympathische Leute. Immer noch am besten Gefallen haben mir aber tatsächlich Zach und besonders Odin!

Das Ende ließ mich echt neugierig zurück. Ich bin gespannt ob die Geschichte von Erik, Zach und Odin noch weiter geht. 

Fazit

Eine tolle Idee, ein super Ansatz, aber noch ausbaubar. Die Geschichte ist echt cool und aus einer sehr interessanten Erzählperspektive. Eine kleine Lektüre für zwischendurch. 

Bewertung

3/5

«

»

2 COMMENTS

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pingback: {Lesemonat} Das hab ich im Mai gelesen – Hopes Universe on Mai 17, 2020

Pingback: {Rezension} Gefährten der Hoffnung: Eriks Suche von Jörg Krämer – Bella's Wonderworld on Mai 17, 2020

%d Bloggern gefällt das: