Die Wächter von Nimrhon

Werbung

Hi!
Schön das du zurück auf meinen Blog gefunden hast. Ich freu mich, dass du hier bist und wünsch dir Viel Spaß beim Lesen.

Die Wächter von Nimrhon – Ruf nach Freiheit

Spannender und tiefgründiger Fantasy Epos

Infos zum Buch

Autor: M. Rose-Everly
Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 643
Preis: 15,00€ [Taschenbuch]
ISBN: 978-3-96478-023-2

Buch Kaufen

Amazon

Darum geht es

Phélia lebt in einer apokalyptischen Welt. Die Menschheit ist beinah ausgerottet und lebt unter der eisernen Herrschaft der Antarer. Sie leben in ständiger Angst, das die Catcher die jungen, gesunden Kinder für deren Fortpflanzung zu entführen.
Als Phélias Dorf angegriffen und alle Bewohner entführt werden. Macht Sie sich mit einer Gruppe von Männern auf den Weg, ihre Familie zu retten. Dabei treffen sie auf Laron. Ein Halbblut. Ihr Feind. Oder nicht? Wie es scheint muss Phélia lernen, trotz ihres offensichtlichen Hasses, ihm zu vertrauen und seine Hilfe zu akzeptieren. So sehr sie ihn auch verabscheuht, schnell merkt sie, dass er eine unwiderstehliche Ausstrahlung auf sie hat.

Das Cover

Ein wirklich schönes Cover. Dunkel, geheimnisvoll mit einer schönen, geschwungenen Schrift. Sehr elegant und passend zur Handlung selbst.

Das einzige was mich etwas stört, ist die Anordnung des Titels. Es wirkt wie eine Pyramide.

Der Schreibstil

Die Autorin hatte mich vorgewarnt. Sie schreibt sehr ausführlich. Und das hatte schon desöfteren für schlechte Rezensionen gesorgt, selbst wenn Sie dies vorher mehrmals betont hatte.

Mir machte das gar nichts aus. Ihr Schreibstil gefiel mir sofort und fesselte mich regelrecht ans Buch. Ja, es war ausführlich, aber mega interessant. Man merkt mit jedem Wort, wie viel Gedanken Sie sich um diese Geschichte, diese Welt gemacht hat.

Über M. Rose-Everly

M. Rose-Everly ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Wenn ihr Mann und sie mal nicht arbeiten, reisen sie gemeinsam mit ihrem Wohnmobil quer durchs Land. Auf diesen Reisen sammelt sie Inspiration und viele Ideen.

Die Idee zu „Die Wächter von Nimrhon“ bekam die Autorin im Urlaub. Sie hegte schon lange den Traum einen eigenen Roman zu veröffentlichen. Sie liebt Geschichten mit Tiefgang und spannenden Handlungssträngen.

Herausgekommen ist diese „Nimrhon“-Saga, in der neben magischen Elementen, düsteren Gestalten und Prophezeiungen vor allem eins im Vordergrund steht: Eine Liebesgeschichte, die trotz zahlreicher Hindernisse Raum und Zeit überspannt!

Quelle: indie-autoren-buecher.de

Wie ich das Buch finde

Die Autorin hatte mich, wie bereits erwähnt, bezüglich ihres ausführlichen Schreibstils vorgewarnt. Daher hab ich vorab auch die Leseprobe gelesen.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir aufgrund der zahlreichen Protagonisten nicht ganz so leicht. Auf den ersten 100 Seiten hab ich einfach nicht durchgeblickt, wer jetzt wer ist. Man lernt auf anhieb eine Menge Charaktere kennen, die auch im Verlauf der Geschichte wichtig sind.

So hab ich beispielweise die ganze Zeit nicht geblickt, wer genau Láron ist. Zumindest konnte ich mir seinen Namen nicht merken.

Nach und nach hab ich mich dann aber auch zurecht gefunden. Nach jeder Seite gefiel mir das Buch mehr und mehr. Die Handlung war, wenn auch nicht durchgehen, sehr spannend geschrieben und wirklich komplex. Man hat bei jedem Wort gemerkt, wie viel Gedanken sich die Autorin über die Handlung, diese Welt und die Protagonisten darin gemacht hat.

Ich sehe viele Fragen in deinem Gesicht. Zu viele, um sie alle auf einmal zu beantworten. Du musst vertrauen haben, denn nur der Zeit allein gelingt, was selbst der stärkste Geist nicht schafft: Sie löst jeden Knoten, jede Ungereimtheit.
– Seite 207

Tiefgründige Story mit wichtigen Themen

M. Rose-Everly schrieb mir, das sie in ihrem Buch auf einige Gesellschaftliche Themen eingeht und diese kritisiert. Wie beispielsweise die Umweltverschmutzung. Das hat mir an dem Buch besonders gut gefallen. Sie hat ausgezeichnet geschafft, solche wichtigen Themen sehr interessant und spannend zu verpacken. Das gelingt leider nicht vielen.

[…] Doch in ihrem ständigen Wachstum und einer schier unstillbaren Gier nach Besitz und Annehmlichkeiten hatte die Menschheit sich selbst und ihrer Umwelt erheblich geschadte.
– Seite 7

In ihrem Roman geht es also nicht nur um eine süße Liebesgeschichte oder eine actionreiche Handlung.

Fazit

Ein fantastischer Fantasy Roman, mit authentischen, sympathischen Protagonisten und einer tiefsinnigen Handlung.

Bewertung

Bewertung: 5 von 5.
Verbreite meinen Post

About Author

hopesuniverse

Bloggerin aus Bayern, 19 Jahre alt, Designerin und Fotografin

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.