Bloggeflüster #2: empireofbookz

Hi!
Schön das du zurück auf meinen Blog gefunden hast. Ich freu mich, dass du hier bist und wünsch dir Viel Spaß beim Lesen.

10 Fragen an einen Bookstagramer

Ein Interview mit empireofbookz

Wer steckt den eigentlich hinter empireofbookz?

Hinter dem Account steckt meine kleine Schwester Lilly. Sie ist 17 Jahre alt und etwa genau so lang als Bloggerin aktiv, wie ich. Ihre große Leidenschaft ist das Lesen. Sie verschlingt ein Buch nach dem anderen. Außerdem hat sie ein wahnsinns Talent im Zeichnen. Sie liebt es zu singen, spielt gerne Klavier und geht täglich zum Sport.

1. Beschreibe dich in 3 Wörtern

  1. Authentisch
  2. Widersprüchlich
  3. Intensiv

2. Was sind deine Lieblingsgenres

Ganz vorne ist ohne Zweifel Fantasy. Und – obwohl ich nicht weiß, ob das als Genre gilt – Dystopien. Darauf folgen Science-Fiction- und Erotikromane. Überraschenderweise mochte ich Thriller eine Zeit lang gar nicht, doch mittlerweile wurde ich, dank großartigen Autoren wie Jennifer L. Armentrout, Steve Alten, Danny Tobey und Ezekiel Boone, erfolgreich bekehrt.

3. Was wünschst du dir für die Zukufnt?

Mehr Toleranz. Deutlich mehr Toleranz. Ich bin ein ziemlich emphatischer Mensch, und ich lasse mich leicht runterziehen, deshalb will ich auch gar nicht zu sehr ins Detail gehen, bevor ich anfange zu flennen. Aber Toleranz ist meiner Meinung nach Nummer 1 auf der langen langen Liste von Dingen, an denen es der Menschheit mangelt.

4. Wie kamst du zu #Bookstagram?

Meiner Meinung nach gehört bookstagram einfach zum bloggen dazu, deshalb würde ich sagen, e hat sich einfach angefühlt, wie etwas, das ich wirklich wirklich tun sollte, wenn ich meinen Blog ernst nehme. Das klingt jetzt ziemlich uninspiriert, aber ich liebe bookstagram und bin leidenschaftlich dabei, auch wenn das nicht immer so war. Am Anfang meiner Zeit als Bloggerin, als ich noch ziemlich unerfahren war und noch nicht wusste, was mein Stil ist, und welche Art von Bilder ich überhaupt auf meinem Account posten möchte – als ich noch nicht wusste, was richtig für mich ist (hands down, ich weiß es immer noch nicht!) – da habe ich meinen Bookstagram Account ziemlich vernachlässigt und schleifen lassen, weil ich einfach nicht die Nerven hatte, mich damit auseinanderzusetzen. Aber diese Zeit ist vorbei.

5. Machst du deine Bilder mit dem Handy oder einer Kamera?

Ich mache meine Bilder mit dem Handy. Allerdings nicht mit meinem. Dafür klaue ich immer das meiner Mutter, da sie es eh kaum benutzt, und mir ihre Kamera besser gefällt, als meine.

6. Beschreibe deinen Alltag als Bookstagrammer, wie viel Bilder pro Tag machst du, oder produzierst du vor?

Naja, seit ich vor kurzem mein Theme geändert habe, bzw. entschieden habe, dass ich von jedem Buch immer drei Bilder posten werde, damit mein feed einfach ordentlicher und einheitlicher aussieht, mache ich mehr Fotos als sonst, da ja auch immer drei Gute dabei rausspringen müssen, und das für nur einen Tag, einen Post, eine Rezension. Allerdings mache ich nicht jeden Tag Fotos. Wenn ich dabei bin, mache ich immer mehrere, je nachdem wie motiviert ich bin, oder wie dringend ich Bilder brauche. Oft schreibe ich auch einfach eine Rezension, und mache die Bilder erst auf den letzten Drücker, wenn alles andere bereits fertig ist. Mein Alltag sieht eigentlich ziemlich normal aus. Ich lese, wann immer ich kann (oft auch in der Schule – jede Sekunde, die ich dort entbehren kann). Manchmal habe ich aber einfach nicht die Motivation dazu. Dann schaue ich lieber Serien oder Filme. Allerdings versuche ich, so viel wie möglich zu lesen. Für die meisten Bücher brauche ich immer nur ein paar Tage. Diese Zeit teile ich auf in Lesen, Netflix oder Disney Plus schauen, oder Sport (Gott, ich kann nicht glauben, dass ich mich tatsächlich an einem Punkt habe, an dem das zu meinem Alltag gehört! Ich war einmal der faulste Mensch der Welt!)

7. Wie viel Zeit verbringst du ca. auf Insta?

Mehr Zeit, als ich eigentlich gerne würde. Ich versuche, meinen Gebrauch vom Handy etwas einzuschränken und scheitere dabei kläglich. Aber wenigstens nutze ich meine Instagram-Zeit meistens sinnvoll für meinen Blog.

8. Beschreibe die Bookstagram-Community in 3 Worten

  1. Liebenswert
  2. Einladend
  3. Einzigartig

9. Gibt es Bestseller, die du noch nicht gelesen hast?

Tatsächlich habe ich viele Besteller noch nicht gelesen. Beispielsweise Die Tribute von Panem, oder Der Herr der Ringe und der Hobbit. Das finde ich irgendwie schade, aber bisher konnte ich auch nicht die Motivation auffinden, das nachzuholen. Vor allem, da diese Geschichten SO bekannt sind. Das nimmt einem so bisschen diese Reise, wenn man ein Buch liest… wenn man die Story für sich entdeckt, und nach und nach in sich aufnimmt. Das klingt jetzt vielleicht dämlich, aber ein richtig gutes buch zu lesen, fühlt sich intim an, als würde man eine tiefe Verbindung dazu eingehen. Und wenn man bereits so genau weiß, was los ist, liegen die Geheimnisse, die man nach und nach entdecken sollte, alle bereits offen. Es ist nicht dasselbe.

Und zum Abschluss…

10. Ein Buch, dass deiner Meinung nach jede gelesen haben muss!

Weniger ein Buch, als eine ganze Reihe, die ich so toll finde, dass ich ohne Zweifel sagen kann, dass sie meine absolute Lieblingsreihe ist. Poison Princess, oder im Original The Arcana Chronicles von Kresley Cole. Diese Reihe hat einfach ALLES, das ich liebe. Magische Kräfte, Götter, Apokalypse, Zombies, Tödliche Spiele, Intrigen, Gefahren, und natürlich… die Liebe. Und das sind ein paar echt tolle Kandidaten, die da vorkommen! Ich kann diese Reihe einfach nur weiterempfehlen, denn sie ist SOOO gut, schon allein die Idee ist einfach der Wahnsinn!

Das war mein kleines Interview mit meiner Schwester.
Schau unbedingt mal auf ihrem Account vorbei.

About Author

hopesuniverse

Bloggerin aus Bayern, 19 Jahre alt, Designerin und Fotografin

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.