{Diary} Eintrag #25

Liebes Tagebuch…

Wenn dir die Worte fehlen

Gott, ich weiß einfach nicht was mit mir los ist. Die ganze Woche war ich so gut drauf und kaum hab ich wieder jede Menge Zeit für mich, fahren meine Gedanken Achterbahn. Ich versuche mich selbst zu lieben und zu akzeptieren und dann sind da diese Gedanken. Wie eine Stimme in meinem Kopf, die mir sagt wie hässlich ich bin, dass ich zu fett bin, mein Körper einfach eklig ist und mich nie einer lieben wird. Tausend Sachen gehen mir durch den Kopf und mit jedem Gedanken wird es schlimmer und schlimmer.

Ich war heute so übermüdet und schlecht gelaunt, das ich ungelogen den ganzen Tag in meinem Zimmer, bzw. auf der Couch lag und Modern Family geschaut habe. Und ich war Non Stop am Essen. Ja, das mache ich wenn es mir scheiße geht. Ich esse und esse und bewege mich kein bisschen. Aber das macht es nur noch schlimmer. Am Ende des Tages steigt der Hass auf mich selbst nur noch mehr an.

Und jetzt sitze ich im Zimmer und schaue Jurassic Park.

Jetzt sitze ich grade in meinem Zimmer, auf meinem Bett und schreibe einfach drauf los. Eine neue Tradition, wie ich hoffe, denn das tut wirklich gut, meine Gedanken einfach aufzuschreiben. Nur leider fehlen mir mal wieder die Worte. Ich fange an etwas zu tippen, starre eine halbe Ewigkeit auf die Worte und lösche sie dann doch wieder.

Ich hasse diese Tage, in denen ich so gestresst und genervt von mir selbst bin und mir so viel Gedanken mache, dass ich so einen Druck auf der Brust habe, das mir das Atmen schwer fällt.

Ich hab dann oft das Gefühl ich ersticke daran.

About Author

hopesuniverse

Bloggerin aus Deutschland. Gestalterin und Bücherwurm.

Kommentar verfassen