{Rezension} Wild Sie hören dich denken

Werbung

Wild Sie hören dich denken

Review

Gib hier deine Überschrift ein

Titel: Wild Sie hören dich denken
Autor: Ella Blix
Verlag: Arena-Verlag
Seitenanzahl: 376
ISBN: 978-3-401-80885-7
Preis: 18,00 €

Erschienen im Mai 2020

Inhalt

Vier Jugendliche aus Berlin, die unterschiedlicher nicht sein können, landen in einem Camp mitten im tiefsten Wald, wo sie Hochdiszipliniert Sozialstunden ableisten müssen. Doch schnell merken sie, dass etwas seltsames im Camp vor sich geht. Sachen verschwinden, sie finden seltsame Kratzspuren in den Hütten und auf einmal wird eine der Betreuerinnen angegriffen. Die vier merken, dass sie beobachtet werden. Aus dem Wald heraus. Nach dem Angriff gehen sie dem auf die Spur. Sie versuchen gemeinsam herauszufinden, was in dem Camp vor sich geht. Und was hat Lara, die Betreuerin, die Angegriffen wurde, damit zu tun?

Cover

Keine Worte. Es erfreut mein Gestalter Herz! Die Cover vom Arena Verlag sind immer atemberaubend gestaltet. Passend zum Buch, so detailreich, dass man jedes mal was neues Entdeckt, wenn man es sich anschaut. 
Ich liebe es.

Schreibstil

Einfach toll. So schön. Das Buch ließ sich einfach und flüssig lesen. Ella Blix hat mich regelrecht, mit ihrem lebendigen, wundervollen Stil in ihr Buch gezogen. 

Ja, dachte sie. Ja! Ich hab’s geschafft. Dank ihres Anwalts, der die Jugendrichterin davon überzeugt hatte, sie an diesem ungewöhnlichen Projekt teilnehmen zu lassen. Nachdem nun Noomi ihn überzeugt hatte, ganz unauffällig natürlich.

Seite 35

Autor

Ella Blix ist das offene Pseudonym von Antje Wagner und Tania Witte. Gemeinsam erhielten sie für das Jahr 2020 eines der renommierten Werkstipendien des Deutschen Literaturfonds, der sich der „Spitzenförderung deutschsprachiger Gegenwartsliteratur“ widmet. 

Als Einzelautorin sind beide ebenfalls erfolgreich: 

ANTJE WAGNER überzeugt unter anderem mit außergewöhnlichen Mysteryromanen: Ihre geheimnisvollen, tiefgründigen Jugendbücher wurden bereits vielfach ausgezeichnet. Zuletzt bekam sie 2019 für „Hyde“ den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar verliehen. 2012 wurde sie außerdem von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in den Kanon der 20 besten deutschsprachigen Autoren unter 40 Jahre aufgenommen. Bereits mehrfach erhielt sie (inter)nationale Stipendien. 

TANIA WITTE liebt die Vielfalt und Spannung der realistischen Literatur. Die Schriftstellerin, Journalistin und Spoken-Word-Performerin erhielt neben diversen (inter)nationalen Stipendien 2016 den Felix-Rexhausen-Sonderpreis für ihre journalistische Arbeit und 2017 den Martha-Saalfeld-Förderpreis für Literatur. 2019 wurde sie mit dem Mannheimer Feuergriffel für anspruchsvolle Jugendliteratur ausgezeichnet. Außerdem ist sie Teil interdisziplinärer Kunstkooperationen.

Quelle: arena-verlag.de

Meine Meinung

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin ganz hin und weg von dem Buch und den Autorinnen, mit denen ich über Instagram kurz Kontakt hatte. Ich habe sehr viel gutes von dem Buch gehört, nach einem Blick auf das atemberaubend schöne Cover und den spannenden Klappentext, wusste ich: DAS MUSS ICH HABEN!

Das Buch hat mich auch nicht enttäuscht. Kein bisschen. Angefangen von dem super geilen Cover, dem tollen Schreibstil, mega sympathischen jungen Protagonisten und einer spannenden, geheimnissvollen Story. Es war einfach perfekt. Vom Aufbau ein wenig wie ein Krimi, finde ich. Man weiß einfach erst am Ende, was genau da eigentlich abläuft. Die Spannung wird von der ersten Seiten an, bis zur letzten gehalten. Mit kleinen Kapitel aus der Sicht von X. 

Der ständige Wechsel zwischen den Sichten der vier Jugendlichen gibt einem einen schönen Einblick in die Geschichte. Man erfährt von jedem immer nur ein Stück und meist erst so wirr, dass man weiterlesen muss, um es schließlich zu verstehen. Das hat mir so unglaublich gut gefallen. Ich musste einfach weiter lesen. Es ging nicht anders. 

Ein großer Pluspunkt waren hier die Charaktere. Ganz besonders Olympe hat mir gefallen. Sie scheint zunächst einfach nur verzogen, frech und wie ein Klischee Großstadt-Mädchen. Aber sie ist wirklich ganz fantastisch, wenn man sie nur näher kennen lernt. Sie ist vor allem eins, unheimlich klug und ein totaler Computer-Nerd. Dafür liebe ich sie und dafür liebe ich die Autorinnen. Denn in das typische Mädchen-Bild passt das nun mal nicht. Klar, in der heutigen Zeit ist man schon viel aufgeschlossener dem gegenüber. Dennoch sind die meisten Mädchen in Büchern immer die selben. Ich freue mich, dass immer mehr Computer-Nerd-Mädchen vorkommen, denn das sind meine Liebsten!

Aber nicht nur Olympe hat‘s mir angetan. Alle vier waren mir auf anhieb sympathisch. Der schüchterne und stille Ryan, der hübsche Model-Junge Flix und die beiden Mädels Noomi und Olympe. 

Das Buch hat mir ja von Beginn an so gut gefallen, das Ende hat mich jedoch nochmal richtig aus den Socken gehauen. So hatte ich das echt nicht erwartet und da wäre ich vermutlich nie drauf gekommen. Eine sehr schöne Idee!

Fazit

Fesselnd, spannend und atemberaubend bis zum Schluss. Ein Pageturner wie er im Buche steht. 

Bewertung

Cover

5/5

Schreibstil

5/5

Charaktere

5/5

Handlung

5/5

About Author

hopesuniverse

Bloggerin aus Deutschland. Gestalterin und Bücherwurm.

Kommentar verfassen